So nutzen Sie die Digitalisierung in der Versicherungsbranche

Die Digitalisierung der Versicherungsbranche wird durch Icons eines Hauses mit Familie dargestellt

In der Versicherungsbranche gibt es ein begrenztes Wachstum an Kunden und Produkten. Umso wichtiger ist es, sich als Anbieter mit attraktiven Angeboten und Serviceleistungen hervorzutun, um Marktanteile zu gewinnen. Aktuell liegen die größten Chancen in der Digitalisierung der Versicherungsbranche. Das heißt, wer die digitalen Technologiefelder nutzt, verschafft sich einen Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Jedoch sollten Sie nicht mit aller Macht jede neue Technik, wie zum Beispiel Künstliche Intelligenz, in Ihre Prozesse hineinzwängen. Denn oft lösen sie nur mehr Aufwand im Unternehmen und Unverständnis beim Kunden aus, statt zu helfen. Viel eher sollten Innovationen gewinnbringend für beide Seiten genutzt werden. Dann liegen die Gewinnchancen, laut einer Berechnung von Google und Bain & Company, bei 18 Milliarden Euro für Sachversicherer in Deutschland, größtenteils durch Einsparungen. Wie Sie diese Chance nutzen, erfahren Sie im Folgenden.

Der Wandel betrifft auch die Versicherer


Besserer Schutz durch Datenanalyse


Wir sind bereits auf die Vor- und Nachteile der Digitalisierung im Allgemeinen eingegangen. In der Insurance-Branche geht es jedoch um mehr als individualisiertes Marketing oder New-Work-Strukturen: Es geht um die Sicherheit. Von Gegenständen, finanziellen Werten und vor allem um die Gesundheit und das Leben von Personen. Die Digitalisierung kann uns helfen, diese essenziellen Dinge besser zu schützen.

Systeme wie Telematik im Auto oder die Überwachung von Produktionsmaschinen sind schon vereinzelt im Einsatz. Dank ihnen werden Gefahren im Voraus erkannt, oder es lassen sich zumindest hinterher die Ursachen besser verstehen. Richtig ausgewertet ermöglichen Daten über Schäden eine bessere Einschätzung späterer Risiken. Außerdem bieten die Trackingsysteme einen Schutz vor Betrug, da ungewöhnliche Einwirkungen von außen erkannt werden können.

Der digitale Kontakt zum Kunden


Auf der anderen Seite stehen die Organisation innerhalb der Versicherungsfirma sowie die Kundenkommunikation, die ebenfalls durch Digitalisierung verbessert werden können. Kunden möchten heute online und in direkt verständlicher Form Zugang zu Angeboten erhalten, zu ihren eigenen Daten und Konditionen. Sie möchten persönliche Fragen stellen und ihre Schäden online, gleich vom Smartphone aus, melden können.

Außerdem wollen sie nur relevante Werbebotschaften erhalten, weswegen Zielgruppendaten aus dem Netz auch von Versicherungen genutzt werden sollten. Wichtig bleibt, dass der Kontakt zum Kunde durch die Technik schneller und angenehmer wird, nicht komplizierter.

Mann mit Handy kommuniziert über digitale Wege

Kürzere Kommunikationswege – schnellere Abwicklungen


Die Technologien sollen also kein Selbstzweck sein, sondern sie sollen die Vorgänge des Versicherungswesens vereinfachen. Vom Vergleichen und Finden des passenden Angebots, über das Underwriting und den Vertragsabschluss, bis zur Schadensmeldung, deren Bewertung und der Überweisung des Schadensersatz bieten sich digitale Kanäle an, um die Prozesse zu beschleunigen:

Die Suche im Internet ermöglicht das schnelle Finden des passenden Anbieters. Bei der Nutzung von Omnikanal-Kommunikation sind Sie auf jedem gewünschten Weg für Interessenten und Kunden erreichbar. Mithilfe von Flixcheck werden Abfragen an die Versicherungsnehmer effizient versendet. E-Mails oder Messenger-Nachrichten werden nahezu in Echtzeit verschickt. Robo-Advisors können hinzugeschaltet und bei komplizierteren Fällen von Menschen ergänzt werden. Intelligente Verträge können Auszahlungen oder den Einzug der Beiträge automatisiert abwickeln. Dies sind nur ein paar Beispiele für die schnellere Abwicklung dank Technik.

Der Weg zum papierlosen Büro


Doch es muss nicht immer nur schneller sein, es kann auch umweltfreundlicher werden. Denn es ist möglich, als Versicherungsbüro zu 99% digital zu arbeiten. Pascal Peisen macht es vor. In einem Interview mit versicherungspraxis24.de erzählt er mehr über seine zettelfreie Arbeitsweise. So wie er können auch Sie ein papierloses und damit effizienteres, an moderne Ansprüche angepasstes Büro aufbauen.

Beginnen Sie mit den Abläufen innerhalb der Agentur. Kommunizieren Sie mit Ihren Kollegen via E-Mail oder digitale Tools, auf die gemeinsam in der Cloud zugegriffen werden kann. Auch Notizen können auf dem Rechner, oder am besten auf einem Tablet mit Touchscreen, festgehalten werden. Mit einer Touch-Funktion sind auch „handschriftliche“ Anmerkungen und Strukturen möglich. Der Kontakt zum Kunden findet bei Pascal Peisen über Flixcheck statt.

PDF-Dateien und Videotelefonie machen es möglich


Formulare, Anträge und Verträge können digital als PDF erstellt, bearbeitet und auch verschickt werden. Die meisten Versicherungsnehmer möchten diese ohnehin nur noch digital erhalten. Sie drucken ihre Unterlagen bei Bedarf selbst aus. So brauchen Sie und Ihre Kunden weniger Stauraum, können die Suchfunktion nutzen und auch von unterwegs alle Informationen abrufen.

Zu guter Letzt können auch die Kundentermine online stattfinden. Wenn Sie etwas nicht über E-Mail oder Telefon besprechen möchten, sondern sich gegenseitig sehen und hören wollen, sind Video Calls die ideale Lösung. Wer dennoch bei Ihnen vorbeikommen möchte, kann seine Unterlagen dennoch digital zugeschickt bekommen. So wird weiterhin kein Papier verwendet, die Umwelt wird geschont und Druckkosten werden gespart.

Praxisbeispiele – so nutzen Sie die digitalen Tools


Wir haben noch ein paar Beispiele aufbereitet, wie Sie als Versicherer das beste aus der Technologie des 21. Jahrhunderts herausholen können.

Zielgenaues Marketing


Zunächst einmal müssen Leads gewonnen werden. Nutzen Sie Analysetools und Targeting, um beispielsweise Personen anzusprechen, die gerade ein neues Fahrzeug kaufen möchten, um diesen eine KFZ-Versicherung anzubieten. Seien Sie außerdem im Netz präsent, um Ihre Marke aufzubauen. Arbeiten Sie dabei jedoch immer datenschutzkonform.

Unfallvermeidung durch technische Daten


Nutzen Sie die Vorteile der Telematik-Geräte in den Fahrzeugen für sich und Ihre Kunden: Der Kunde kann einen Rabatt erhalten. Gleichzeitig wird er dazu angehalten, umsichtiger zu fahren. Sie lernen etwas über das reale Fahrverhalten und es entstehen weniger Schäden. Falls es doch einmal zum Unfall kommt, helfen Augmented Reality beziehungsweise 3D-Simulationen dabei, den Unfallhergang zu rekonstruieren. Daten über beteiligte Personen könnten außerdem direkt an Sie versandt werden, um die Abwicklung zu beschleunigen. Natürlich sollte es über die Systeme auch möglich sein, schneller Hilfe zu rufen.

Maschinelles Lernen zur Problemlösung


Informationen über Schäden und die Beteiligten sind nicht nur bei Autounfällen relevant. Auch bei anderen Gegenständen können Fotos, Sensoren, Remote Viewing und Simulationen bei der Erkennung und Analyse verwendet werden. Kontaktiert Sie der Kunde, um etwas zu melden, könnten in der Datenbank bereits alle wichtigen Infos zum Fall hinterlegt sein. Eine Stimmerkennung in der Hotline kann sogar die Laune des Kunden erkennen und Sie auf das Gespräch vorbereiten.

Nutzen Sie maschinelles Lernen, um beim nächsten Mal direkt die richtige Lösung parat zu haben. Sie wissen außerdem, wie hoch die Kosten bei einem bestimmten Schaden werden und können daraufhin die Preise risikogerecht gestaltet.

Intelligente Verträge und die Blockchain


Noch klingt es nach ferner Zukunft, doch es gibt bereits intelligente Verträge, die sich selbst abwickeln sowie die Möglichkeit, Versicherungsvorgänge mithilfe der Blockchain durchzuführen. So verrechnet ein intelligenter Vertrag beispielsweise automatisch Rabatte oder Zusatzgebühren. Blockchain-Technologien und Distributed Ledger („Verteiltes Knotenbuch/Kassenbuch“) können Schäden sicher dokumentieren und auch für Gutachter und Gerichte zugänglich machen.

Neue digitale Geschäftsfelder abdecken


Die Tools der Digitalisierung können nicht nur von Ihnen genutzt werden – Sie können sie auch versichern und zum Teil Ihres Produktportfolios machen! In der digitalen Welt gibt es vielfältige neue Geschäftsmodelle, die ganz neue Risiken bergen. Erarbeiten Sie mit Ihrem Team ein Produkt, dass zum Beispiel Cybersicherheit für bestimmte Geschäftsfelder gewährleistet.

Eine Studie der Consulting-Firma BearingPoint sagt, dass die Konnektivität eine große Rolle im Versicherungswesen der Zukunft spielt. Damit meinen sie unter anderem, dass immer mehr Geräte pro Person mit dem Internet verbunden sind. Smart-Home-Lösungen, eHealth und Co. bieten Vorteile, doch sie bergen auch Gefahren, die Sie versichern können.

Am Ende zählt, dass alle Einsätze von Technologie dem Endkunden nutzen. Ein Roboter am Telefon, der Fragen nicht versteht und daher falsche Antworten gibt, wird nicht hilfreich dabei sein, um neue Kunden zu gewinnen oder bestehende zu halten – auch wenn es „cool“ wirken mag, einen Roboter einzusetzen. Der Mehrwert muss im Zentrum stehen!

Junge Frau nimmt aus der Küche an Videochat teil

Wie Flixcheck Versicherungsagenturen und -maklern hilft


Gerade in einer Branche, in der Genauigkeit und funktionierende Kommunikation wichtig sind, kann Flixcheck Ihnen die Arbeit erleichtern. Sie ist der perfekte Assistent für Ihre Agentur.

Checks versenden und Infos abfragen


Sie möchten ein zu hundert Prozent passendes Versicherungsangebot für Ihren Kunden erstellen? Nutzen Sie ein digitales Tool wie Flixcheck, um auf unkomplizierte Weise alle nötigen Informationen abzufragen, um das bestmögliche Angebot zusammenzustellen.

Wenn Sie den dafür benötigten Fragebogen einmal in Flixcheck erstellt haben, können Sie ihn an beliebig viele Leads versenden. Wenn der Vertrag zustande kommt, können Sie über Flixcheck die elektronische Unterschrift einholen und ist rechtsgültig. In einem nächsten Schritt können Sie die Erteilung von SEPA-Mandaten über Flixcheck anfragen.

Auch bei einem späteren Schadensfall können vorgefertigte Formulare oder einzelne Checks verwendet werden, um den Prozess abzuwickeln. Ein Foto vom Schaden kann direkt mitgeschickt und dem Fall beigehängt werden. Ebenso können Adressen der Beteiligten und weitere Details zum Hergang fix verschickt werden, alles ohne Papier.

Sie möchten im Zuge eines Jahresgespräches die Kundendaten aktualisieren? Mit Flixcheck können alle Daten bestätigt oder verändert werden, innerhalb von Sekunden und für ein angepasstes Angebot verwendet werden.

Nutzerfreundlich und geschützt


Auch für Ihren Kunden ist Flixcheck ideal, da er nichts ausdrucken, herunterladen, installieren oder bezahlen muss. Er benötigt lediglich ein internetfähiges Gerät, auf der er eine Nachricht öffnen und einen Link klicken kann. Alles weitere läuft direkt über den Browser.

Bei der Nutzung von Flixcheck ist das sensible Thema der Datensicherheit selbstverständlich abgedeckt. Alle Anwendungen der Software as a Service sind DSGVO-konform. Die Daten liegen auf Servern der Deutschen Telekom am Standort Deutschland und erfüllen somit alle Sicherheitsvorgaben. Denn letzten Endes ist es die Sicherheit, die in Ihrer Branche gestärkt werden soll.

Digitalisieren Sie mit Flixcheck Ihr Versicherungsunternehmen


Sie wollen Ihr Versicherungsunternehmen erfolgreich ins digitale Zeitalter bringen? Dann testen Sie jetzt Flixcheck für 30 Tage ganz unverbindlich! Es gibt keine automatische Verlängerung nach Ablauf der Testzeit. Sie werden sehen, wie einfach der Umstieg ist und können sich und Ihren Kunden die Zusammenarbeit erleichtern.

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email