Die Digitalisierung der Kommunikation darf kein Spezialistentum sein.

goran-ivos-ly-RWaR0GXI-unsplash

Was Digitalisierung mit dem Schweizer Taschenmesser zu tun hat.

Ob Versicherungsmakler oder Versicherungsagenturisten – das Magazin Versicherungswirtschaft wird gerne auch als „Kompass in der Welt der Versicherungswirtschaft“ betitelt. Zwölf Mal im Jahr bereitet es Fachthemen für Zugehörige der Branche praxisrelevant und aktuell auf. Es werden nicht nur Studien veröffentlicht, sondern auch renommierte Autoren eingeladen, zu Fachthemen Stellung zu nehmen. Wir freuen uns, dass in der Dezemberausgabe auch ein Gastbeitrag von Flixcheck Founder & CEO Mathias Staar erschienen ist. 

Kundenanspruch vs. Schnittstelle 

Ein Schweizer Taschenmesser bietet unterschiedliche Funktionen.
Je nach Bedarf können Sie damit eine Dose öffnen, Sie können eine Schraube lösen oder festziehen, Sie können sich die Fingernägel schneiden oder vielleicht einen Ast sägen.

Für mich ist das Schweizer Taschenmesser ein Sinnbild für einen gelungenen Digitalisierungsprozess im Kommunikationsbereich. Denn auf der einen Seite findet der Kunde mit dem Schweizer Taschenmesser ein geordnetes, übersichtliches System vor, das keinerlei Erklärungsbedarf benötigt. Auf der anderen Seite entscheidet jeder Taschenmesser-Nutzer selbst darüber, welches Tool er verwenden möchte. Und darüber hinaus passt das Schweizer Taschenmesser kompakt in Ihre Hosentasche und kann immer dann hervorgeholt werden, wenn Sie es benötigen – ganz egal, ob Sie sich im Urlaub, im Büro oder im Auto befinden.

Mit Flixcheck haben wir uns genau dieses System zum Vorbild genommen: Wir wollten für Ihren virtuellen Werkzeugkoffer ein Handwerkszeug schaffen, das ohne Vorkenntnisse anwendbar ist, das individuell angepasst werden kann und das sich zu jeder Zeit verfügbar zeigt. Damit schaffen wir eine All-In-One-Software-Lösung, die tägliche Arbeit nicht nur in der Versicherungsbranche digital erleichtert.

Kundenverwaltung vs. neue Welt

Ein Schweizer Taschenmesser ist bei Bedarf sofort nutzbar.
Wir leben in einer Zeit, die immer schneller funktioniert. Wenn wir ein Produkt in der Werbung entdecken, das uns gefällt, haben wir es mit nur wenigen Klicks auf unserem Smartphone bestellt. Wenn wir im Freundeskreis gemütlich bei einem Glas Wein zusammensitzen und eine Diskussion aufkommt, dauert es nur wenige Minuten, bis mindestens ein Teilnehmer über sein Handy online die neusten Informationen dazu auf den Tisch holt. Und wenn wir abends auf der Couch liegen und doch noch mal eben eine Mail schreiben möchten, dann erledigen wir das ebenfalls über die Mailfunktion auf unserem Handy.

Unsere Privatkommunikation verändert gleichzeitig den Anspruch an professionelle Dienstleister. Egal, ob im Kontakt zu unserer Versicherung, zu Behörden oder zum Energie- oder Telekommunikationsversorger, wir möchten schnelle, unkomplizierte Abläufe – für alles andere fehlt uns heute oft das Verständnis. Realität ist aber, dass wir hier oft einen Bruch erleben: Denn der Anspruch prallt gegen die alte, langsame Welt, die im Digitalisierungsprozess, insbesondere in der Verwaltung, noch nicht angekommen ist. 

tim-mossholder-bo3SHP58C3g-unsplash

Persönliche Bindung vs. CRM-Lösung

Ein Schweizer Taschenmesser lässt sich individualisieren.
Häufig begegne ich Unternehmen oder Selbstständigen, die glauben, dass eine Digitalisierung auch gleichzeitig immer Anonymität und Distanz zum Kunden bedeutet. Ja, da gebe ich Ihnen recht, eine Bestellung im Online-Shop ist durchaus anonym – hier finden Sie keine nette Beratung vor, die Sie kompetent betreut oder Ihnen charmant ein Meinungsbild zum ausgesuchten Artikel zuflüstert.

Aber digitale Kommunikation ist eben nicht nur Online-Shopping. Genau wie es das Taschenmesser von unterschiedlichen Anbietern gibt, können Sie auch rund um die Digitalisierung auf unterschiedliche Optimierungsansprüche treffen. Wir glauben daran, dass digitale Kommunikation persönlich, nahbar und durchweg authentisch sein kann. Der Anspruch an die digitale Kommunikation sollte immer sein, die Vorteile einer effektiven Distanzkommunikation mit den Vorteilen einer personalisierten und emphatischen Kommunikation zu verbinden. Bei Flixcheck vertrauen wir genau auf dieses Prinzip.

Wir haben eine Software-Lösung entwickelt, die Sie als Selbstständiger oder als Unternehmer für Ihren Versicherer problemlos personalisieren können. Das geht soweit, dass am Ende niemand mehr merkt, dass Sie unser CRM-System nur gemietet haben, sondern dass Ihre Kunden davon überzeugt sind, dass das Verfahren einzig und allein entwickelt wurde, um ihnen den besten Service zu bieten. 

Vertragsverwaltung vs. Reaktion im Schadensfall 

Ein Schweizer Taschenmesser ist ein absolutes Qualitätsprodukt.
Stellen Sie sich vor, Sie möchten als Versicherungsmakler einen Vertrag schnell und unkompliziert zum Abschluss bringen. Flixcheck vereint dabei alle Schritte, die Sie dafür gehen müssen. Unsere Software fragt nicht nur die Kundendaten ab, sondern über eine abgesicherte Funktion können Sie alle wichtigen Personalia, die Erlaubnis zum Bankeinzug, Dokumente und sogar die rechtsgültige, digitale Unterschrift einholen.

Dafür generieren Sie über den Webbrowser einen Link, den Sie automatisiert per SMS, E-Mail oder Messenger an Ihren Kunden versenden können. Über den Klick auf diesen Link öffnet sich im Browser des Kunden ein Fenster, in dem der Kunde durch den Vertragsabschluss geleitet wird. Dieses füllt er aus, ohne dass dabei eine lästige Registrierung notwendig ist. Egal, ob Ihr Kunde gerade im Zug sitzt, sich im Büro befindet, auf dem Spielplatz dem Kind beim Schaukeln zuschaut oder auch parallel mit Ihnen telefoniert – das Prozedere ist für ihn unkompliziert an jedem Ort zu jeder Zeit durchführbar. Als Versicherungsgesellschaft, als Agentur oder als Makler bleiben Sie dabei trotzdem nahbar: Denn Sie verzichten nicht auf den persönlichen Kontakt, sondern Sie ergänzen ihn durch ein intelligentes System.

All das macht Flixcheck nicht nur super einfach in der Anwendung, sondern auch extrem smart. Es ist nicht nur irgendein Tool, sondern es ist ein Qualitätswerkzeug.

Kosten vs. Nutzen

Ob Bergsteiger, Familienoberhaupt oder Hobbyreisender – das Schweizer Taschenmesser begeistert jeden.
Flixcheck ist unkompliziert bedienbar, leicht individualisierbar und dabei unverbindlich nutzbar. Zu Ihrem Kundenservice sollte das Kommunikationstool zukünftig wie ein Telefonvertrag dazugehören. Auch die Kosten für unsere Software sind mit dem eines Telefonvertrags vergleichbar.

Deswegen vertrauen nicht nur Kunden wie ARAG, Basler Versicherungen oder die Deutsche Telekom auf uns, sondern auch Selbstständige und Freiberufler, vom Handwerker bis zum Versicherungsvermittler oder Versicherungsagenturisten ­ – sie alle arbeiten mit Flixcheck. 

 

Probieren Sie Flixcheck  jetzt kostenfrei aus!

Sie könnten sich vorstellen, dass unsere Software mit Ihren zahlreichen Möglichkeiten auch das passende Maklerprogramm oder die beste Software für Ihren Kundenservice sein könnte? Sie haben jetzt die Möglichkeit, unser System kostenfrei 30 Tage zu testen. Registrieren Sie sich dazu unverbindlich in unserem Formular und erhalten Sie einen automatischen Zugang zu unserem System.

Vielleicht sind wir diejenigen, die Ihnen und Ihren Kunden zukünftig den Alltag erleichtern!

Share on facebook
Facebook
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email