kundenumfrage erstellen

Kundenumfrage erstellen: Feedback gewinnen

Wer fragt, bekommt Antworten. Im Bereich Kundenbefragung ist diese Aussage zwar grundsätzlich auch nicht falsch, aber eine erfolgreiche Befragung hängt von einigen Faktoren ab, die Sie unbedingt beachten müssen. Sie wollen eine Kundenbefragung erstellen? Dann muss Ihr Ziel nämlich auch sein, sie so zu gestalten, dass Ihr Unternehmen sich verbessert und Ihre Kund:innen Ihnen treu bleiben.

Um dieses Feedback zu erhalten, müssen Sie zunächst wissen, wie Sie fragen, was Sie fragen und wie Sie die größten Fehler vermeiden. In diesem Artikel geben wir Ihnen Antworten darauf. Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Kundenbefragung erstellen, welche Fehler Sie vermeiden sollten und was die besten Strategien sind, um die wertvollen Rückmeldungen zu bekommen.

Wenn es um digitale Kundenkommunikation geht, hat Flixcheck ein Wörtchen mitzureden. Als All-In-One-Web-App für Kundenkommunikation ist es von OMR Reviews als Leader im Bereich Customer Service Software ausgezeichnet worden. Testen Sie Flixcheck, das umfängliche Tool für perfekten Kundendialog noch heute – für 30 Tage lang kostenlos!

Inhaltsverzeichnis

Definition: Was ist eine Kundenumfrage?

Eine Kundenumfrage, auch Kundenbefragung, ist ein Werkzeug, das Unternehmen nutzen, um direktes Feedback von Ihren Kund:innen zu erhalten. Dieses Feedback ist der Schlüsselfaktor schlechthin, um die Zufriedenheit der Kund:innen zu verstehen und zu verbessern. Umfragen können in verschiedenen Formen durchgeführt werden, darunter

  • online,
  • telefonisch
  • oder persönlich.

Sie können sich auf verschiedene Aspekte der Kundenerfahrung beziehen, von der Produktqualität bis zum Kundenservice.

kundenservice

Online-Umfrage-Tools haben sich bei Durchführung von Befragungen bewährt, indem sie es einfacher und kosteneffizienter machen, große Datenmengen zu sammeln und zu analysieren. Diese Tools befähigen Unternehmen nicht nur, Fragen zu stellen, sondern auch auf intuitive Weise die Antworten zu sammeln und auszuwerten. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einfache Fragebögen oder um komplexe Umfragen mit mehreren Variablen handelt.

Welche Ziele verfolgen Kundenbefragungen?

Kundenumfragen dienen verschiedenen Zwecken, die alle darauf abzielen, die Beziehung zwischen einem Unternehmen und seinen Kund:innen zu stärken und die Unternehmensleistung zu verbessern. Hier sind die wichtigsten Ziele, die mit Kundenumfragen verfolgt werden:

  • Erhöhung der Kundenzufriedenheit: Mit Kundenzufriedenheitsumfragen können Unternehmen herausfinden, was Kund:innen mögen oder nicht mögen. Diese Informationen ermöglichen es, Produkte und Dienstleistungen besser auf die Bedürfnisse und Wünsche der Kund:innen abzustimmen.

  • Verbesserung des Kundenservices: Kundenbefragungen geben Einblicke, wie Kund:innen den Service wahrnehmen und wo es Raum für Verbesserungen gibt. Das kann zur Optimierung von Serviceprozessen führen und die allgemeine Kundenzufriedenheit steigern.

  • Förderung der Kundenbindung: Zufriedene Kund:innen sind eher geneigt, dem Unternehmen treu zu bleiben. Umfragen zeigen, ob und warum Kund:innen das Unternehmen weiterempfehlen würden, was ein wichtiger Indikator für Loyalität und Bindung ist. Die Kundenbindung hochzuhalten, bedeutet auch, der Konkurrenz ein Schnippchen zu schlagen.

  • Entwicklung neuer Produkte: Feedback aus Kundenbefragungen kann bei der Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen helfen, indem es zeigt, welche Features oder Verbesserungen gewünscht sind. Diese kostengünstige Marktforschung hat nicht umsonst einen festen Platz bei modernen Produktmanager:innen.

  • Bewertung des Marktumfelds: Kundenbefragungen können auch genutzt werden, um die Position eines Unternehmens im Vergleich zum Wettbewerb zu bewerten und Markttrends frühzeitig zu erkennen.

Was sind die größten Hürden, um Kundenfeedback zu bekommen?

Die größte Hürde, und natürlich der bekannte Elefant im Raum, ist, dass Kund:innen grundsätzlich zurückhaltend im Hinblick auf Befragungen sind. Die durchschnittlichen Antwortraten für Umfragen variieren laut Xola je nach Art der Durchführung. Allgemein liegt die Antwortrate

  • für Online-Umfragen bei etwa 30 Prozent,
  • für E-Mail-Umfragen etwa bei 24,8 Prozent
  • und für Telefonumfragen im Bereich von 8-12 Prozent.

Besonders hohe Antwortraten, die über 85 Prozent erreichen, können erzielt werden, wenn die Zielgruppe stark motiviert ist und die Umfrage gut durchgeführt wird.

kundenfeedback

Auf der anderen Seite können Antwortraten unter zwei Prozent fallen, wenn die Zielgruppe weniger gezielt ist oder wenn wenig Anreize zur Teilnahme bestehen. Mit anderen Worten bedeutet das: nur eine gut durchgeführte und barrierefreie Umfrage hat eine hohe Antwortrate.

Zusammengefasst gestalten sich die größten Probleme folgendermaßen:

  • Geringe Rücklaufquote: Viele Kund:innen nehmen sich nicht die Zeit, Umfragen auszufüllen, besonders wenn diese zu lang oder kompliziert erscheinen. Eine geringe Teilnahmequote kann die Datenqualität und Repräsentativität beeinträchtigen.
  • Verzerrung durch Teilnehmerauswahl: Die Ergebnisse einer Umfrage können verzerrt sein, wenn nicht eine breite und repräsentative Stichprobe der Kundschaft erreicht wird. Das kann dazu führen, dass bestimmte Meinungen über- oder unterrepräsentiert sind.

  • Unklare oder suggestive Fragestellungen: Fragen, die mehrdeutig formuliert sind oder die Antwort in eine bestimmte Richtung lenken, können zu ungenauen oder irreführenden Ergebnissen führen.

  • Datenschutzbedenken: Kund:innen sind oft besorgt um ihre Privatsphäre und die Sicherheit ihrer Daten, was sie davon abhalten kann, an Umfragen teilzunehmen.

  • Mangel an Anreizen: Ohne einen klaren Anreiz oder Nutzen für die Teilnahme können Kund:innen wenig motiviert sein, ihre Zeit und Mühe in das Ausfüllen einer Umfrage zu investieren.

Leitfaden: Wie erstellt man eine Kundenbefragung?

Die Erstellung einer Kundenumfrage ist alternativlos für den Erfolg in der Kundenkommunikation. Verschiedene Methoden eröffnen Unternehmen, wertvolles Feedback zu sammeln, das zur Verbesserung von Produkten, Dienstleistungen und Kundenbeziehungen beiträgt. Hier sind die verschiedenen Wege, eine Kundenumfrage zu erstellen, detaillierter erklärt:

kundenbefragung

Manuell mit Excel und E-Mail

Die traditionelle Methode, Kundenbefragungen über Excel und E-Mail zu erstellen und zu verteilen, bleibt eine kostengünstige und einfache Option. Hierbei erstellen Sie einen Fragebogen direkt in Excel und senden diesen dann als Anhang per E-Mail an Ihre Kund:innen. Die Empfänger:innen füllen den Fragebogen aus und senden ihn zurück.

Diese Methode erfordert sorgfältige Planung bei der Fragegestaltung und eine strukturierte Datenverarbeitung, um aus den Rückläufen aussagekräftige Ergebnisse zu extrahieren.

Vorteil: Hohe Kostenersparnis.

Nachteil: Viele Kund:innen ignorieren eine klassische Kundenbefragung per E-Mail und bewerten sie als Spam, bevor sie den Inhalt sichten.

Als eingebettete Umfrage auf der Website

Die Einbettung einer Kundenbefragung direkt auf Ihrer Website ist eine zielführende Methode, um Besucher:innen unmittelbar einzubinden. Mittels eingebetteter Formulare können Kund:innen Feedback geben, während sie Ihre Dienste nutzen oder Produkte erkunden. Diese Methode eignet sich besonders für E-Commerce-Plattformen und Dienstleistungsunternehmen, die häufige Besuche auf ihrer Webseite registrieren.

umfrage

Die Ergebnisse sind leicht zu sammeln und zu analysieren, was schnelle Anpassungen und Reaktionen auf Kundenwünsche ermöglicht.

Vorteil: Barrierefreie Umgebung kann in höherer Teilnahme münden.

Nachteil: Für die Erstellung von besonders guten Einbettungen sind Drittanbieter oder Webdesign-Vorkenntnisse nötig.

Nutzung von Web-Apps wie Flixcheck

Flixcheck bietet als Web-App eine moderne und flexible Lösung für Kundenbefragungen. Die Plattform ermöglicht die einfache Erstellung von digitalen Umfragen, die dann über Links via SMS oder E-Mail verbreitet werden können.

Diese Methode ist besonders vorteilhaft, da sie eine hohe Benutzerfreundlichkeit bietet und schnelle, präzise Rückmeldungen direkt über das Portal von Flixcheck ermöglicht. Unternehmen profitieren von der Möglichkeit, Echtzeitdaten zu sammeln und sofort zu analysieren.

Vorteil: Barrierefreie und zeitsparende Alternative für Kund:innen, die gerne schnell damit fertig sind.

Nachteil: Flixcheck benötigt eine stabile Internetverbindung an den Mobilgeräten.

Verwendung spezialisierter Kundenbefragung-Tools

Professionelle Umfrage-Tools bieten umfangreiche Möglichkeiten zur Gestaltung von Umfragen, einschließlich verschiedener Fragetypen und interaktiver Elemente. Ein Online-Umfrage-Tool ist häufig in der Lage, komplexe Datenanalysen durchzuführen und bieten tiefere Einblicke in das Kundenverhalten. Unternehmen können ihre Umfragen über verschiedene Kanäle verbreiten und erhalten so Zugang zu einer breiteren Kundenschicht.

Vorteil: Umfangreiche Features und Analysetools

Nachteil: Unter Umständen hohe Gebühren, Einarbeitungszeit und keine Barrierefreiheit für Kund:innen.

Telefonisch

Telefonumfragen sind besonders effektiv, um detaillierte und persönliche Rückmeldungen zu erhalten. Sie ermöglichen direkte Interaktionen und das sofortige Klären von Unklarheiten während des Gesprächs. Dieser Ansatz erfordert gut geschultes Personal, das in der Lage ist, professionell und empathisch mit den Kund:innen zu kommunizieren und gleichzeitig präzise Daten zu erfassen.

Vorteil: Kostengünstig und direkt.

Nachteil: Kaltakquise und direkter Kontakt mit dem Ziel einer Kundenbefragung über Telefon wird von Kund:innen oft als unpassend und übergriffig empfunden.

Persönlich

Persönliche Umfragen, durchgeführt in Geschäftsräumen oder bei Veranstaltungen, bieten den Vorteil direkter und unmittelbarer Rückmeldung. Diese Methode ist besonders nützlich in Branchen, in denen persönlicher Kontakt hochgeschätzt wird, wie im Einzelhandel oder in der Gastronomie. Die so gesammelten Daten sind oft sehr detailliert und geben tiefe Einblicke in Kundenpräferenzen und -verhalten.

persoenliche_umfrage

Vorteil: Direkter Kontakt kann behutsam und natürlich geschehen. Der Kontakt fördert das Vertrauen zwischen Unternehmen und Kund:innen.

Nachteil: Die Datensammlung, -verarbeitung und -analyse fußt auf händisch gesammelten Daten. Das kann einen hohen Aufwand und eine höhere Fehlerquote innerhalb der Kundenbefragung verursachen.

Interaktive soziale Medien und mobile Apps

Durch die Nutzung sozialer Medien und spezialisierter Apps können Unternehmen ihre Kundenbefragungen in die täglichen Aktivitäten der Kund:innen integrieren. Diese Plattformen ermöglichen durch ihre Interaktivität und Reichweite schnell eine große Anzahl von Rückmeldungen zu erhalten. Besonders bei einer jüngeren Zielgruppe kann diese Methode effektiv sein, da sie dort abgeholt wird, wo sie sich digital am meisten aufhält.

Vorteil: Schnelle und unkomplizierte Abfragen möglich.

Nachteil: Demografische Vorauswahl kann zu nicht aussagekräftigen Ergebnissen innerhalb der Kundenbefragung führen.

Jeder dieser Wege hat spezifische Stärken und kann je nach Zielsetzung und Struktur des Unternehmens unterschiedlich geeignet sein.

Was ist der beste Weg für Kundenbefragungen?

Bei der Entscheidung für den besten Weg zur Durchführung von Kundenumfragen sollten Unternehmen die spezifischen Bedürfnisse ihrer Kund:innen, die Art des Feedbacks, das sie sammeln möchten, und die verfügbaren Ressourcen berücksichtigen. Jede Methode hat ihre Vorzüge, aber für eine umfassende und barrierefreie Kundenkommunikation hebt sich eine Option besonders hervor.

Flixcheck: Der smarte Ansatz

Flixcheck bietet als umfassendes Tool eine besonders intuitive Lösung für Unternehmen, die schnell und unkompliziert Feedback von ihren Kund:innen sammeln möchten. Die Plattform ist barrierefrei, was bedeutet, dass Kund:innen keine spezielle Software oder App herunterladen müssen, um an Umfragen teilzunehmen.

kundenumfrage_erstellen

Dieser Umstand spart sowohl den Kund:innen als auch dem Unternehmen Zeit. Durch die einfache Bedienbarkeit können Sie im Handumdrehen eine Kundenumfrage erstellen. Denn: Flixcheck ist ideal für Unternehmen, die Wert auf Barrierefreiheit und Benutzerfreundlichkeit legen.

Flixcheck ist nicht nur auf Kundenzufriedenheitsumfragen beschränkt, sondern kann als ganzheitliches Tool zahlreiche weitere Anwendungsfälle abdecken:

  • Digitale Vertragsunterzeichnungen

  • Schadenmeldungen

  • Kundenbewertungen und Online-Bewertungen
  • Einholung von SEPA-Mandaten und Ausweiskopien
  • Abfrage von Zählerständen
  • Bestätigung von Terminen
  • Sammlung von Kundendaten

Diese Vielseitigkeit macht diese Kundenservice-Software zu einem wertvollen Partner für Unternehmen, die ihre Kundenkommunikation modernisieren und digitalisieren möchten.

Andere verfügbare Online-Umfrage-Tools

Es gibt auch eine Reihe anderer Anbieter von Online-Tools für Kundenbefragungen, die je nach spezifischen Anforderungen und Budget ebenfalls in Betracht gezogen werden können. Zu den bekannten Lösungen zählen:

  1. SurveyMonkey: Bietet umfangreiche Umfragefunktionen und leistungsstarke Analysetools.
  2. Google Forms: Eine einfache und kostenfreie Option für kleinere Unternehmen oder Start-ups.
  3. Typeform: Bekannt für sein benutzerfreundliches Design und interaktive Umfrageformate.
  4. Qualtrics: Bietet fortgeschrittene Analysemöglichkeiten und ist besonders in akademischen und großen Unternehmensumgebungen beliebt.
  5. Zoho Survey: Teil eines größeren Geschäftssoftware-Angebots, ideal für diejenigen, die bereits andere Zoho-Produkte nutzen.

Die Entscheidung für das richtige Online-Umfrage-Tool hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der gewünschten Funktionen, der Integration in bestehende Systeme und der Zielgruppe der Kundenbefragung.

Wie funktioniert Flixcheck im Detail?

Flixcheck ist eine vielseitige Webanwendung, die speziell darauf ausgelegt ist, die digitale Kommunikation zwischen Unternehmen und ihren Kund:innen zu vereinfachen und zu verbessern. Hier ist ein detaillierter Blick darauf, wie Flixcheck funktioniert:

Erstellung von digitalen Anfragen (Checks)

Nutzer:innen können über das Flixcheck-Portal sogenannte „Checks“ erstellen. Ein Check ist eine digitale Anfrage, die an Kund:innen gesendet wird. Das kann eine Umfrage, eine Informationsanforderung oder eine andere Art der Kundeninteraktion sein.

Die Erstellung der Checks erfolgt nach einem Baukastenprinzip, wobei verschiedene vordefinierte Bausteine zur Verfügung stehen. Diese umfassen Elemente wie Textfelder, Checkboxen, Unterschriftenfelder, Datei-Uploads und mehr. Nutzer:innen können diese Elemente per Drag-and-drop zu einem vollständigen Formular zusammenfügen.

Flixcheck in 3 Schritten

Versand der Checks

Nachdem ein Check erstellt wurde, kann dieser direkt via SMS oder E-Mail an die Kund:innen gesendet werden. Die Kund:innen erhalten einen Link, der sie direkt zum Check führt.

Der große Vorteil hierbei ist, dass keine vorherige Installation einer App oder Software notwendig ist. Kund:innen können den Link öffnen und den Check sofort ausfüllen.

Interaktion der Kund:innen

Kund:innen füllen den Check auf ihrem Smartphone, Tablet oder Computer aus. Die Bedienoberfläche ist so gestaltet, dass sie einfach zu navigieren ist, sodass Kund:innen ohne Umstände die benötigten Informationen eingeben können.

Für zusätzliche Benutzerfreundlichkeit sorgen klare Anweisungen und die Möglichkeit, direkt im Check Rückfragen zu stellen oder Feedback zu geben.

Empfang und Analyse der Daten

Sobald ein Check von Kund:innen ausgefüllt und gesendet wurde, erhält das Unternehmen eine Benachrichtigung. Die Daten sind sofort im Flixcheck-Portal verfügbar, wo sie gesichtet, analysiert und bei Bedarf in andere Systeme übertragen werden können.

Unternehmen können die Daten nutzen, um Prozesse zu optimieren, auf Kundenfeedback zu reagieren oder die Daten für weiterführende Analysen zu speichern.

Integration in bestehende Systeme

Flixcheck bietet auch die Möglichkeit, mittels einer API-Schnittstelle die Funktionalität in bestehende Unternehmenssysteme zu integrieren. Das erleichtert die Automatisierung von Prozessen und die nahtlose Datenverarbeitung.

Durch diese Funktionen ermöglicht Flixcheck eine zielführende, schnelle und kundenfreundliche digitale Interaktion, die speziell auf die Bedürfnisse moderner Unternehmen und ihrer Kund:innen zugeschnitten ist.

Was macht man mit den gewonnenen Informationen einer Kundenbefragung?

Nachdem die Kundenumfrage durchgeführt wurde und die Daten gesammelt wurden, steht das Unternehmen vor der Herausforderung, diese Informationen sinnvoll zu nutzen. Die effektive Verarbeitung und Analyse der Umfragedaten sind wichtig, denn Sie wollen daraus wertvolle Einsichten für das Unternehmen gewinnen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

kundenbefragung

Analyse der Daten

Der erste Schritt besteht darin, die gesammelten Daten gründlich zu analysieren. Das umfasst die Auswertung der Antworten, das Erkennen von Mustern und Trends sowie das Identifizieren von Bereichen, die Verbesserungspotenzial aufzeigen. Moderne Analysetools können dabei helfen, große Datenmengen zielstrebig zu verarbeiten und komplexe statistische Analysen durchzuführen.

Wichtige Metriken, die häufig analysiert werden, sind die gemessene Kundenzufriedenheit, die Net Promoter Score (NPS), und spezifische Feedbacks zu Produkten oder Dienstleistungen.

Umsetzung der Erkenntnisse

Basierend auf den Analyseergebnissen sollten konkrete Maßnahmen geplant und umgesetzt werden. Das könnte die Anpassung von Produkten, die Optimierung von Dienstleistungen oder die Verbesserung des Kundenservices umfassen. Es ist wichtig, dass diese Maßnahmen auf die spezifischen Bedürfnisse und Erwartungen Ihrer Kund:innen abgestimmt sind, um die Wirksamkeit zu maximieren.

Kommunikation mit den Kund:innen

Ein oft übersehener Aspekt ist die Rückmeldung an die Kund:innen, dass ihr Feedback gehört wurde und welche Schritte das Unternehmen unternimmt. Das stärkt das Vertrauen und die Loyalität der Kund:innen, da sie sehen, dass das Unternehmen aktiv an der Verbesserung arbeitet und ihre Meinungen wertschätzt.

Langfristige Strategieanpassung

Die Erkenntnisse aus Kundenbefragungen sollten auch genutzt werden, um langfristige strategische Entscheidungen zu treffen. Das kann die Neuausrichtung von Marketingstrategien, die Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen oder die Anpassung von Unternehmenszielen umfassen. Die Integration der Kundenperspektive in die Unternehmensstrategie ist entscheidend für den langfristigen Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit.

Fazit: Kundenumfragen als Schlüsselwerkzeug für Unternehmenserfolg

Kundenumfragen sind eine wichtige Säule für jedes Unternehmen, das auf nachhaltiges Wachstum und verbesserte Kundenzufriedenheit abzielt. Sie bieten wertvolle Einblicke in die Bedürfnisse der Kund:innen, und bieten konkrete Ansatzpunkte zur Optimierung von Produkten und Dienstleistungen. Die richtige Anwendung und Auswertung dieser Daten führt zu einer stärkeren Kundenbindung und einer gewinnbringenden Marktstrategie.

Die Auswahl des passenden Tools und Ansatzes einer Kundenbefragung kann die Qualität und Quantität des erhaltenen Feedbacks erheblich beeinflussen. Plattformen wie Flixcheck bieten moderne, benutzerfreundliche Lösungen, die es Unternehmen ermöglichen, schnell und nachhaltig Daten zu sammeln und diese direkt in Verbesserungsmaßnahmen umzusetzen.

Flixcheck hebt sich durch seine einfache Integration und Handhabung hervor, die es ermöglicht, Kundenfeedback barrierefrei zu sammeln und zu verarbeiten. Das trägt dazu bei, die gesamte Kundenkommunikation zu digitalisieren und zu optimieren. Nutzen Sie die Gelegenheit, Flixcheck jetzt 30 Tage lang kostenlos zu testen!

Probieren Sie Flixcheck 30 Tage kostenlos aus.

Mit Flixcheck smarter sein

Testen Sie jetzt die Vorteile von Flixcheck und optimieren Sie Ihre Prozesse in wenigen Minuten

Flixcheck hilft, den Kundenservice zu entlasten!
Flixcheck hilft, den Kundenservice zu entlasten!