digitale-vertriebstools

Digitale Vertriebstools im Überblick

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Im Vertrieb erfolgreich zu sein, ist heute nicht leicht, der Druck wird immer größer. Man braucht nicht nur Willensstärke und Einfühlungsvermögen bei der Neukundengewinnung, sondern man muss die potenziellen und existierenden Kund:innen auch wirklich gut kennen, um bei jedem Kontakt relevante Angebote machen zu können.

Vertriebsprofis, die digitale Vertriebstools und neue Technologien zu nutzen wissen, haben in der Regel in der schnelllebigen Welt von heute mehr Erfolg: Die Tools sparen Zeit, sodass Vertriebsmitarbeiter:innen sich auf das Wesentliche konzentrieren können – Mehrwert für Unternehmen und Kund:innen zu schaffen. Top Vertriebler erwarten heute, mit modernen Tools ausgestattet zu werden, denn intelligente Tools helfen dabei, unterm Strich mehr Abschlüsse zu machen.

Für die Vertriebsunterstützung bietet Flixcheck digitale und personalisierte Lösungen, einschließlich elektronischer Unterschrift für den direkten Kundenkontakt. Testen Sie 30 Tage kostenlos, wie Sie ganz unkompliziert, schnell und digital Bedarf und sogar Unterschriften bei Ihren Kund:innen einholen können.

Inhaltsverzeichnis

Was sind Vertriebstools?

Vertriebstools sind digitale Tools, die Vertriebsmitarbeiter:innen nutzen, um sich die Arbeit zu erleichtern und effizienter zu gestalten. Es gibt dabei unterschiedliche Software-Kategorien, die für den Vertrieb wichtig sind – „Vertriebstools“ ist ein übergeordneter Begriff, unter dem unterschiedliche digitale Werkzeuge zusammengefasst werden, eben auch unterschiedliche Technologien: Darunter CRM, Sales Intelligence und Prospecting, Sales Acceleration, Daten-Konnektoren und -Integrationen, um nur einige zu nennen.

Welche Vertriebstools gibt es?

Die Bandbreite digitaler Tools für den Vertrieb ist groß und die Lösungen sind heute wirklich vielfältig. Beispiele sind:

  • CRM Software
  • Sales Intelligence
  • Datenkonnektoren
  • Integrationstools
  • Analysetools
  • Digitale Signatur und Dokumententracking
  • Terminvereinbarung
  • (Sales-) Produktivität
  • Marketingautomation
  • Digitale Verkaufsräume
  • Customer Success

Vorteile digitaler Vertriebstools

Vertriebstools helfen Vertriebsmitarbeiter:innen zu verstehen, welche Zielgruppen für das jeweilige Produkt oder Service den größten Erfolg versprechen, wenn diese angesprochen werden. Auch brauchen Vertriebsmitarbeiter:innen Unterstützung, zu wissen, warum und über was mit bestimmten Zielgruppen gesprochen werden sollte. Moderne Vertriebstools erlauben es, dass Vertriebsmitarbeiter:innen alle relevanten Daten zu einem potenziellen oder bestehenden Kunden auf einen Blick erfassen und Potenzial ablesen können.

Zudem sind spezialisierte Vertriebstools dazu ausgelegt, zeitaufwändige Aufgaben im Vertrieb weitestgehend zu minimieren und umständliche Prozesse so in einem Tool zu vereinen, dass diese praktisch automatisch erledigt werden: Zum Beispiel können Anrufe direkt aus der Oberfläche der Vertriebssoftware getätigt werden, während alle relevanten Daten und Analysen auf dem Bildschirm sind.

Interessenten können Online-Meetings automatisch buchen, Vertriebsmitarbeiter:innen müssen in ihrem Kalender nur noch klicken, um das Meeting wahrzunehmen und alle Daten aufzurufen. Integrationen für Dokumente und Unterschriften belassen weiterhin alle relevanten Vorgänge an einem Ort und können automatisch erstellt, versandt und die digitale Unterschrift eingeholt werden.

CRM-Software

crm-software

Testen Sie Flixcheck 30 Tage kostenlos!

CRM-Software, also Customer-Relationship-Management-Software, unterstützen beim Management der Kundenbeziehungen. Sie helfen, bestehende Kund:innen zu tracken, Kundenbeziehungen zu verbessern und die Kundenbindung zu erhöhen, neue potenzielle Kunden und die Interaktion mit diesen zu erfassen, Vertriebs- und Marketingaktivitäten im Blick zu haben und Kommunikation zu automatisieren.

Für die meisten Unternehmen ist die Anschaffung einer modernen CRM-Software die erste Investition, die in digitale Tools getätigt wird. CRM Software ist heute ein komplexes, vielschichtiges Unterstützungs-System. Echtzeit-Updates, Lead Scoring, Automatisierung sich wiederholender Aufgaben, … zahlreiche Features kommen heute mit einer CRM-Software, um Vertrieblern dabei zu helfen, den Vertriebsprozess zu optimieren.

Dabei handelt es sich heute größtenteils um SaaS Plattformen, die monatlich oder pro User etc. gezahlt werden (also im Abonnement). Die Software muss nicht mehr installiert werden, sondern der Zugang erfolgt über den Browser. Die monatliche Gebühr bezieht sich zumeist auf die Anzahl der Nutzer.

Es gibt viele unterschiedliche CRM-Systeme, unter denen Unternehmen wählen können, doch gibt es klare Anführer. Salesforce ist beispielsweise bei großen Unternehmen und Konzernen weit verbreitet, Pipedrive bei kleineren und mittleren Unternehmen.

Die richtige Plattform zu wählen, ist eine wichtige Entscheidung, denn die Lösung soll höchstwahrscheinlich auch mit anderen Anwendungen integriert werden und Möglichkeiten der digitalen Vertriebsunterstützung nicht einschränken.

Lead Finder Tools

Sales Intelligence umfasst eine große Bandbreite an Technologien, die Vertriebsmitarbeiter:innen dabei helfen, potenzielle und bestehende Kund:innen zu finden, im Blick zu behalten, Informationen zu kategorisieren sowie deren tägliches Business zu vereinfachen – wie zum Beispiel spezielle Lead Finder Tools.

Ein Lead Finder Tool hilft Vertrieblern dabei, zu wissen, wer angesprochen werden und worüber gesprochen werden sollte. Alle relevanten Infos sind an einer Stelle auf einen Blick zu erfassen, wenn ein Vertriebsgespräch geführt wird. Der Kontext wird geboten, Kaufhistorie, bestehende Verträge, Unternehmensziele und digitaler Footprint. Die Technologie wird für Vertriebsmitarbeiter:innen immer wichtiger, lokale Daten spielen eine wichtige Rolle, auch Gesetze, wie Datenschutz in Europa sind wichtig.

Produktivitäts-Tools für den Vertrieb

Anfassbare Endresultate zählen am Ende des Tages. Produktivität sollte dazu führen, diese zu produzieren. Produktivitätstools sollen die Produktivität von Vertriebsmitarbeiter:innen verbessern. Sie bieten verschiedene Automatisierungs-Funktionen, zeitsparende Tools, die Vertriebsmitarbeiter:innen helfen, sich auf wichtige Aspekte zu konzentrieren. Alles, was im Alltag hilft, zählt dazu. Sie können dabei helfen, Leads zu generieren, Anrufe zu tätigen, Meetings zu vereinbaren, Angebote zu schreiben, Reports zu verfassen, …

Beim Vertrieb geht es bei der Produktivität um Quantität und Qualität. Vermieden werden sollten Zeiten, zu denen Vertriebler händisch zeitaufwändige administrative Aufgaben erledigen müssen. Deshalb ist es wichtig, in die richtigen Vertriebstools zu investieren und Vertriebsmitarbeiter:innen mit Tools auszustatten, die diesen dabei helfen beste Leistung zu bringen. Zeit und Energie sollten auf die wichtigsten Verkaufstätigkeiten verwendet werden, nicht auf Alltagsaufgaben, die von Softwaretools erledigt werden können – schneller und besser.

Digitale Organisationstools

Digitale Organisationstools kommen in vielerlei Gestalt. Vom digitalen Kalender bis zu „lean“ Projektmanagement Tools und Boards wie beispielsweise Trello, gibt es unterschiedlichste digitale Lösungen, um den eigenen Alltag, Kund:innen oder ganze Teams zu organisieren.

Viele Organisationstools sind heute Cloudlösungen und können kollaborativ von Teams genutzt werden, wie bei Trello: verschiedenen Personen kann Zugang zu einem sog. Board gewährt werden, welches einen Überblick über Projekte, Daten und Dokumente sowie Projekt- oder Kampagnenstatus gewährt. Verschiedene Personen können Kommentare hinterlassen, Infos und Dokumente anfügen und eine „Karte“ für eine Aufgabe mit dem Kalender verbinden.

Daten im Blick behalten

Datenkonnektoren und Integrationstools helfen dabei, Daten zusammenzuführen. So können verschiedene Systeme zusammengebracht werden, bzw. es kann auf Daten anderer Softwaresysteme, die im Unternehmen genutzt werden, zugegriffen werden: Gerade größere Unternehmen haben oftmals das Problem, dass verschiedene Softwarelösungen über die Abteilungen hinweg genutzt werden und Daten in großen Mengen über diese verteilt sind.

Die Nutzbarkeit wird vermindert oder gar verhindert und in Echtzeit ist kaum zuzugreifen. Datenkonnektoren und Integrationen können es ermöglichen, auf Daten unterschiedlicher Systeme und Abteilungen Zugriff zu haben.

Vertriebsanalyse-Tools

Sales Analytics oder Vertriebsanalyse umfassen Software Tools und Systeme, die Vertriebsmitarbeiter:innen dabei helfen, effizient Vertriebsaktivitäten zu tracken und zu evaluieren: Verkaufszahlen können in kleine Stücke gebrochen und Einsichten gewonnen werden. Sie erlauben, zu sehen, welche Kampagnen, Tools, Methoden, Produkte, Vertriebsprofis, usw. am besten abschneiden.

Im Zeitalter von Big Data sind Sales Analysetools ein wichtiger Teil jedes Sales Reports, anstatt Daten manuell zu sammeln, hilft Analysesoftware bei der Aufbereitung von Daten. Systematisch und an einem Ort. Häufig werden Analysesysteme auf CRM Systeme aufgesetzt und erlauben so auch Voraussagen und optimierte Planung.

Digitale Signatur und Dokumenten-Tracking

Die elektronische Unterschrift ist eine digitale Methode, Unterschriften auf Dokumente zu bringen – ohne großes Hin und Her mit Papierstapeln. Digitale Signatur- und Dokumenten-Tracking-Softwarelösungen erlauben es Nutzern, sicher Unterschriften in elektronischen Unterlagen einzuholen, wie Sales – bzw. Vertriebs-Verträge und Angebote.

Diese Art von Softwaretool hilft dabei, administrative Aufgaben zu streamlinen und Überblick über Vertrags-Prozesse zu gewähren. Ein weiterer Vorteil ist das papierlose Büro. Das Tool spart Zeit, Aufwand, Geld und Platz.

Dokumente und Signaturen mit neuen Technologien sicher verwalten

Manche Tools erlauben nur die Nutzung von Templates und die Möglichkeit, Verträge zu speichern. Andere fortgeschrittene Lösungen bieten Tools, um Verträge elektronisch zu kreieren und zu managen – über den gesamten Lebenszyklus hinweg. Auch mit anderen Software-Lösungen wie CRM kann dies integriert werden. Ein gutes Dokumenten-Managementsystem kann automatisiert Mitteilungen über ein kritisches Datum versenden: wie Erneuerungen, Verlängerungen, etc.

Auch große Unternehmen sind längst zur digitalen Signatur übergegangen, wobei immer sicherere Sicherheitsprotokolle im Zentrum stehen, neue Technologien wie Blockchain haben hier viel Potenzial. Immer mehr digitale Unterschriftenlösungen richten sich an Vertriebsmitarbeiter:innen, diese Tools können nützlich sein, um jegliche Vertriebs- und Marketingunterlagen zu versenden.

Flixcheck

Die digitale Anwendung von Flixcheck ist ideal für die Unterstützung des Vertriebsalltags. Vertriebsmitarbeiter:innen können Flixcheck einbinden, um mit Kund:innen in direktem, persönlichen Kontakt schnell und unkompliziert alle möglichen digitalen Daten auszutauschen, von Anfragen über Informationsmaterial bis hin zu Angeboten und Verträgen. Der Abschluss lässt sich ebenfalls über Flixcheck perfekt machen: einfach mit Flixcheck die digitale Unterschrift einholen.

Dabei können mit Flixcheck verschiedene Arten der digitalen Unterschriften erstellt werden: neben der EES auch die FES für die Signierung von Verträgen. Ein praktisches Widget macht Flixcheck auch unterwegs zum idealen Tool. Darüber hinaus braucht keine Software umständlich installiert zu werden, sondern Sie nutzen Flixcheck direkt über den Browser. Der Versand an Kund:innen erfolgt unkompliziert direkt via Mail, Link oder SMS – über jeden von Kund:innen bevorzugten Kommunikationskanal.

Marketingautomatisierung

Der Vertrieb hat zwei Seiten: entweder, Vertriebsmitarbeiter:innen finden den Käufer – oder aber der Käufer findet den Verkäufer. Marketingautomatisierung und Lead Generation Tools zielen aufs Letztere ab. Diese Art von Software erlaubt es Unternehmen, Marketing zu streamlinen, die Workflows zu automatisieren und die Marketingstrategie zu optimieren. Marketing-Aufgaben wie E-Mail Marketing, Social Media Posts und Lead Generierung können so automatisiert werden.

Auch viele Kontakte können hierdurch gesammelt werden. Marketingtechnologien erlauben es, personalisierte Marketingkampagnen zu kreieren und die Resultate zu messen. Anschließend kann man sich auf wertvolle Kund:innen konzentrieren, mit hochspezialisiertem Targeting und personalisierten Marketingkampagnen. Es geht hier darum, von der Masse wegzugehen und stattdessen potenzielle Kund:innen mit dem größten Potenzial und passendsten Eigenschaften gezielt anzusprechen.

Vertriebsunterstützung und digitale Verkaufsräume

Gerade im B2B Bereich werden neue Ansätze wichtiger. Mondäne Aufgaben können automatisiert werden und Vertriebsmitarbeiter:innen können ihre Zeit darauf verwenden, gewinnversprechende Zielgruppen mit einem beratenden Ansatz individueller anzusprechen: Discovery Meetings, maßgeschneiderte Angebote, …

Digitale Portale und Mikroseiten werden wichtiger, wo potenzielle Kund:innen Material finden und Webseiten, über die Vertriebler und Interessenten in Kontakt treten können und wo maßgeschneiderte Angebote ausgetauscht werden können. Die Beziehung wird gestärkt, bevor der Vertrag unterzeichnet ist. Ein solches Portal erlaubt es zudem, zu sehen, welche Informationen für potenzielle Käufer interessant sind und welche angesehen wurden.

Sales Enablement-Plattformen sind oftmals mit Lösungen für digitale Signaturen, Dokumentenmanagement, etc. ausgestattet. Kunden erwarten mehr Personalisierung und maßgeschneiderte Lösungen, Vertriebler können hier stark von entsprechender Software profitieren – von Tools, die echte Hilfe sind und den Vertriebsprozess erleichtern.

Auch Customer Success Tools kommen hier ins Spiel, welche auch Feedback tracken und eben den Erfolg, den Kund:innen mit der Lösung hatten. Diese sollen vor allem die Kundenbindung unterstützen sowie Upsell-Gelegenheiten herauskristallisieren.

Appointment Scheduling

Wenn jemand Zeit für ein Online-Meeting reservieren möchte, ist dies ein starkes Kaufsignal. Unternehmen, die es Interessenten ermöglichen, Zeit digital zu buchen, wann es ihnen passt, verringern Hin-und-Her E-Mails und Kalendereinladungen können automatisch versandt werden. Oftmals ist diese Funktion in andere Softwarelösungen integriert.

Fazit

Digitale Tools zur Vertriebsunterstützung sind heute nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Die Bandbreite ist riesig, wichtig ist, darauf zu achten, dass neue Tools in bestehende Systeme integrierbar sind. Vor allem bei repetitiven Aufgaben und Analysen können Softwaretools eine große Hilfe sein und viel Zeit sparen. Die richtigen Vertriebstools helfen dabei, Kundenbeziehungen und die Neukundenansprache zu verbessern.

Dabei können gerade auch kleine und mittlere Unternehmen von schlanken und gleichzeitig vielseitigen flexiblen Tools profitieren, wie beispielsweise Flixcheck, mit Funktionen, die Anfragen, digitale Unterschriften, etc. in einem Bruchteil der herkömmlichen Zeit versenden. Verschiedene Funktionen erlauben es, die Anwendung ganz auf den jeweiligen Bedarf abzustimmen.

Mit Flixcheck können Anfragen, Fragenbögen, Daten, Infos und andere Formulare direkt digital auf verschiedenen Wegen versandt und auch mit digitalen Unterschriften versehen werden. Flixcheck bietet nicht nur die einfache elektronische Signatur, sondern auch die FES (Fortgeschrittene Elektronische Signatur) für die Signierung von Verträgen durch Ihre Kund:innen an.

Testen Sie Flixcheck jetzt 30 Tage lang kostenlos!
Weitere Blogartikel